Aktuell

Ritterwanderung vom 11. bis 14. Juli 2019

Geschrieben von: Prinz

Die Ritter von Murg begingen von Donnerstag bis Sonntag eine Mehrtageswanderung auf dem Jura Höhenweg von Brugg (AG) in Richtung Solothurn. Insgesamt waren acht Teilnehmer daran beteiligt und es wurde in bis zu drei Zelten oder unter freiem Himmel übernachtet.

Nebst diversen Waldtieren, einzigartigen Wolkenbildern und den vielfältigen Zeugnissen aus der Vergangenheit, wurde die tagtäglich fantastisch facettenreiche Landschaft genossen. Dies obwohl täglich jeweils mehr als 20 Kilometer mit dem kompletten Gepäck gelaufen wurden.

Der mittransportierte Gaskocher leistete stets einen wesentlichen Beitrag am abwechslungsreichen Essen und so nicht zuletzt an der guten Moral. Das Wetter war den Wandernden günstig gesinnt, die Temperaturen waren nicht allzu hoch und es gab nur vereinzelt einige Regentropfen, die aber keine weiteren Probleme verursachten.

Vielen Dank an alle Teilnehmer/innen und insbesondere für eure kleinen und grossen Beiträge, die diese Wanderung so möglich gemacht haben.

 

Gut Pfad

Prinz

 

antonius_fnf posted a photo:
	


Impressionen vom Jura Höhenweg
antonius_fnf posted a photo:
	


Aus dem Weg - ich komme!
antonius_fnf posted a photo:
	


Schlaf, mein Zelt, wenn der Schlafregen fällt, Elche ziehen ans Ufer, schlaf, mein Zelt, in der summenden Nacht, hör’ am Strande den Rufer. ||: Friedlos irrt in den Klippen der Schrei, und Wellen hör’ in den Steinen. Wind saust im Zeltdach, und schwer ist der Schlaf. Hör’ die Mooswälder weinen. :||
antonius_fnf posted a photo:
	


Wohin soll ich mich wenden?
antonius_fnf posted a photo:
	


Impressionen vom Jura Höhenweg

Riverrafting auf dem Vorderrhein

Geschrieben von: Prinz

Der Ritteranlass der Abteilungen Murgs am 22. Juni führte die acht Teilnehmer nach Ilanz, wo sie nach ausführlichen Instruktionen und Trockenübungen auf dem Vorderrhein erstklassiges Rafting erleben durften. Die Mischung aus rassigem Wildwasser und gemütlichem Dahintreiben, wie aber auch die kurzen Schwimmsequenzen im 7 Grad kalten Wasser und weitere kurzweilige Aktivitäten auf dem Raft, garantierten ein unvergessliches Erlebnis, gekrönt durch die unvergleichliche Landschaft der Ruinaulta. Nach 20 Kilometern war das Abenteuer auf dem Rhein vorbei und es wurde in Reichenau eine warme Dusche genossen.

 

Gut Pfad
Prinz

 

Riverrafting

Wanderwochenende über Pfingsten

Geschrieben von: Mamba

Am Samstagmorgen starteten wir in Walenstadt mit dem Plan dem See entlang bis nach Amden hoch zu wandern. Leider war der Weg zwischen Quinten und Betlis wegen einem Felssturz nicht passierbar, so nahmen wir das Schiff von Quinten bis Murg, dort setzten wir die Wanderung bis Weesen fort. Nach einem Glace bei uns zu Hause in Oberurnen wurden wir von Prinz bis Amden hochgefahren und schlugen nach einer kurzen Wanderung unsere Zelte auf. Prinz beehrte uns noch mit seiner Anwesenheit beim Abendessen vom Gaskocher und verabschiedete sich dann bis zum Sonntagabend. Als das Feuer erloschen war, quetschten sich Leguan und Perry in ihr schönes 1,5 Mann Zelt, während Leonda und ich ein komfortableres Zelt zugeteilt bekamen.

Nach einer friedlichen Nacht mit Regengeplätscher auf dem Zeltdach weckte uns das immer lauter werdende Vogelgezwitscher. Die Sonne zeigte sich leider nicht so grosszügig. Perry entfachte das Lagerfeuer erneut, um uns anderen das Aufstehen zu erleichtern. Gegen Mittag brachen wir die Zelte ab und machten uns auf den Weg zu Dom’s neuem Zuhause in Neu St. Johann. Heute wurden uns die Rucksäcke schwer und wir mussten am Ende ziemlich Gas geben, damit wir zum vereinbarten Zeitpunkt eintrafen. Doch es hatte sich gelohnt, Dom hielt nur für uns eine Messe und kochte uns anschliessend ein feines Nachtessen. Nun war Prinz wieder zu uns gestossen und brachte auch Domino mit. Dom begleitete ein paar Lieder mit seiner Gitarre und verabschiedete sich dann ins Bett. Wir waren aber noch überhaupt nicht müde und sangen bis Mitternacht das halbe Balaleika durch, dabei brachten wir sogar den ein oder anderen Kanon zustande.

Am Montagmorgen verwöhnte uns Dom mit einem reichhaltigen Frühstück, Kaffee lehnten wir jedoch dankend ab - wir erinnern uns alle an den guten, aber doch etwas starken Kaffee Dom’s 😊. Sobald alles gepackt war, machten wir uns mit Auto und Zug auf den Weg zu Leonda und Perry nach Hause. Dort hatte ihre Mutter bereits einen feinen Pizzateig vorbereitet und wir genossen das Mittagessen auf der sonnigen Terrasse, während die nun wieder sauberen Zelte auf dem Platz trockneten. Am Nachmittag traten wir glücklich und müde den nach Hause Weg an.

 

Ritter Schneetag am 03. März 2019

Geschrieben von: Prinz

Einige Mitglieder der Ritterrunde der Abteilungen Murgs trafen sich zu einer Skitour mit Start in Mädris-Vermol (1070 m ü. M.) und Ziel Hüenerchopf (2170 m ü. M.). Impressionen zum gelungenen Anlass sind unter  diesem Link zu finden.

 

 

antonius_fnf posted a photo:
	


Blick ins Sarganserland
antonius_fnf posted a photo:
	


Das Ziel Hüenri (Berg in der Mitte) im Ziel
antonius_fnf posted a photo:
	


Blick auf die Churfirsten
antonius_fnf posted a photo:
	


Pause im Grünen
antonius_fnf posted a photo:
	


Aufstieg

Familientag 2016

Geschrieben von: Mamba

An einem schönen Sonntag im September 2016 trafen sich 32 Scouts mit ihren Familien, vom Baby bis zur Urgrossmutter, am Schiffsteg in Murg zum Familientag. Nach der Schifffahrt nach Au und einem kleinen Spaziergang wurde die Feuerstelle inspiziert und bald loderte ein Feuer. Die einen nutzten die Zeit, bis das Feuer für das Grillieren bereit war, für eine Abkühlung im Walensee, während die anderen sich am Apero erfreuten.
Bald war es soweit und wir konnten uns an den feinen Grilladen und den verschiedenen Salaten satt essen. Damit nach dem Essen keine Müdigkeit aufkam wurden unsere grauen Zellen in einem Quiz und anderen Spielen getestet. Bald schon ist Zeit für den Aufbruch. Wir spazierten weiter nach Quinten, wo wir zusammen mit unserem geistlichen Betreuer Dom die Hl. Messe in der St. Bernhardskapelle feierten.
Nach der Rückfahrt nach Murg mit dem vollen Schiff liessen wir beim Abschlusskreis das Lied "Kein schöner Land" erklingen. Als Zugabe lud uns Dom zu einem Glace ein und so wurde der schöne Tag noch ein wenig verlängert.

Herzlichen Dank an alle, die etwas vorbereitet haben!