St. Tarcisius - Schwyz

 

Wir

Die Knaben Abteilung St. Tarcisius ist in Schwyz beheimatet. Wir treffen uns monatlich zu ganztägigen und halbtägigen Übungen. Jährlich findet im Herbst ein Weekend statt. Der Höhepunkt unseres Pfadijahres ist jeweils das Sommerlager, welches wir meistens zusammen mit anderen Abteilungen des Feuerkreises organisieren.

Unsere Jungs stammen aus der Innerschweiz, davon die meisten aus der Umgebung von Schwyz.

Unser Abteilung besteht aus zwei Wolfsrudeln und einer kleinen Späher-Sippe.

Die Gesamtleitung der Abteilung liegt in den Händen von Feuermeister Ivan Beeler v/o Aquila.

im Sommerlager 2009



Pre-Requirements

Joomla! 1.5Joomla! 1.6
  1. Install and enable Core Design Scriptegrator plugin.

Joomla! 1.5
  1. Visit Scriptegrator plugin configuration and set the "Load jQuery to" option to "Site".

 

Setup

  1. Install the plugin.
  2. Don't forget to publish the plugin.


Additional step

If you have issues with Page Break plugin, please set the plugin ordering in Plugin Manager to "10000". However you lost the other plugins based article text possibilities.

 

Usage

Open article to editation and write the following mark:

{faq category="22"}

or
{faq category="22, 23, 25"}

Please do not use more then 1 instance of FAQ plugin on each page (article).




K2 Component

Plugin supports K2 items too. Please use "moduleid" override (read info bellow) to load your items.
However this option requires default "K2 Content" module and all K2 settings are adjustable via this module.

Integration with K2 component works in K2 component only. You can not load K2 item in generally Joomla! article.


 

Inline overrides - global

The default plugin configuration can be overwrite by the following inline overrides:

Joomla! 1.5

  • section
    Values: integer
    Set custom section (ID).
    {faq section="5"}
    {faq section="4, 5, 6"}


Joomla! 1.5Joomla! 1.6
  • category
    Values: integer
    Set custom category (ID).
    {faq category="3"}
    {faq category="1, 2"}

Use comma to display more sections or categories.


  • uitheme
    Values: smootness, ui-lightness, vader...
    Theme for FAQ plugin based on jQuery UI ThemeRoller. The all allowed themes are stored in Scriptegrator plugin folder:
    /plugins/system/cdscriptegrator/libraries/jquery/theme
  • autoheight
    Values: 1, 0
    No allows to accordion panels to keep their native height.
  • event
    Values: click, mouseover
    The event on which to trigger the accordion.
  • collapsible
    Values: 1, 0
    Whether all the sections can be closed at once. Allows collapsing the active section by the triggering event (click is the default).
  • icon_header_selected
    Values: Icon class based on jQuery UI ThemeRoller.
    Icon displayed in accordion header when accordion container is opened.

Inline overrides - K2 Component

Joomla! 1.5
  • moduleid
    Values: integer
    "K2 Content" module ID. This option is specified for integration with K2 component.
    Note: "K2 Content" module can be unpublished. Please remember there is a support for articles, not Avatars, Tags or RSS feed.


Examples

Displays section 2:
{faq section="2"}

Displays two categories, 5 and 8:
{faq category="5, 8"}

Use "ui-darkness" theme on FAQ plugin.
{faq theme="ui-darkness"}

Accordion is opened when user mouse over the header.
{faq event="mouseover"}

Displays "plus" icon in accordion header.
{faq icon_header="ui-icon-plus"}


K2 component - loads articles based on settings in K2 Content module
{faq moduleid="10" theme="ui-lightness"}

Mit dem Velo durch die Westschweiz

Geschrieben von: Quik

Lagerbericht vom Sommerlager der Abteilungen Zug, Schwyz und Muri

 

Tag1

An einem Sonnigen Samstag Mittag im Juli trafen sich gut 30 Scouts der Abteilungen Zug, Schwyz und Muri. mit ihren Fahrrädern am Bahnhof in Biel. Nach erhalten des Etappenpasses und den nötigen Instruktionen zur Sicherheit auf der Strasse. Setzte sich die Kolonne in Bewegung. Am schönen Bielersee wurde Halt gemacht, um das Mittagessen einzunehmen. Danach ging es weiter in Richtung Wohlen bei Bern. Einige Kilometer, Badepausen und Traubenzucker zur Stärkung später erreichte die Gruppe einen schönen Bauernhof in Wohlen, wo für die müden Scouts ein weiches Bett im Stroh wartete.

Tag 2

Heute haten die Velos Pause. Mit dem Bus ging es nach Bern wo es galt Mr. X zu finden. Per Handy erhielten die Sippen und Rudel regelmässige Tipps wo sich Mr. X aufhält. Mithilfe der Öffentlichen Verkehrsmittel mussten die Gruppen Mr. X  welcher sich schlussendlich als Mrs. X herausstellte verfolgen und stellen. Als Belohnung für das Entdecken gab es eine Abkühlung im Marzilibad.

Tag 3

Heute Morgen wurden die Späher und Ritter auf den Haik geschickt. Die Zurückgebliebenen Wölfe und Leiter machten sich auf in Richtung Murten.  Unterwegs wartete die 1. Panne. Ein Fahrrad hatte einen Platten Reifen. Glücklicherweise konnte der Schaden schnell repariert werden. Am Nachmittag erreichte die Gruppe Murten, wo es einen Foto OL zu bestreiten gab. Danach ging es da sich der Abend schon neigte mit dem Zug weiter Nach Fribourg wo man Übernachtete.

Tag 4

Die heutige Etappe wurde ohne Velos bestritten. Mit dem Zug ging es nach Estavayer-le-Lac an den Neuenburgersee zum Baden. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der Fliegerei. Ein Besuch im Fliegermuseum in Payerne stand auf dem Programm. Bei der Rückkehr am Abend wartete Bereits eine Horde Späher und Ritter, welche vom Haik zurückkehrten. Bei der Abendrunde liess man den Tag mit einem Werwölfen ausklingen.

Tag 5

Wieder vereint ging die Reise weiter in Richtung Greyerzersee. Dieser wurde am Mittag erreicht und dessen Wassertemperatur gleich inspiziert. Nach einem Ausgiebigen Bad und einem guten Mittagessen stand zum Dessert ein Besuch bei der Schoggifabrik von Cailler auf dem Programm. Nach nachdem ein Eindruck gewonnen wurde, wie die Schockolade gemacht wird, liess es sich keiner nehmen ausgieben die Verschiedenen Schokoladensorten und Pralinen zu probieren. Danach ging es weiter zum Nachtlager unter freiem Himmel

Tag 6

Am Heutigen Tag stand die Königsettape auf dem Programm. Bergauf, Bergab ging es zum Etappenziel. Eine Skihütte in der Nähe von Châtel-Saint-Denis. Dort angekommen, gab es eine Entführung welche sich als Pfaditaufe herausstellte. Und am Abend durften mehrere wölfe und Späher bei einer feierlichen Zeremonie das Versprechen ablegen. Anschliessend wurde der letzte Abend mit Schoggibanane und Chai genossen.

Tag 7

Heute stand schon die letzte Etappe auf dem Programm. Durch wunderschöne Rebberge und mit herrlicher Aussicht auf den Genfersee ging es nach Lausanne wo die Kinder von den Eltern wieder in Empfang genommen wurden.

Die Lagerteilnehmer blicken auf eine ereignisreiche Woche im Sattel zurück worauf rund 160 km 4 Kantone durchquert und 3 Seen bebadet wurden.

 

 

Ritterübertritt

Geschrieben von: Quik

Am 4. Mai 2019 hatten 6 Scouts der Abteilungen Zug, Schwyz und Muri ihren Ritterübertritt

 

Hier geht es zu den Fotos vom Übertritt

Mit dem Kanu auf Schatzsuche

Geschrieben von: Aquila

2015 08 DSC 7403 klKanu-Pfadilager auf der Loire in Frankreich

Schon länger spukte in den Köpfen der Leiter des katholischen Pfadfinderbundes „Feuerkreis“ (Abteilung Schwyz) die Idee herum, eine Woche mit Kanu und Zelt unterwegs zu sein. Diese Idee wurde am 1. August in die Tat umgesetzt. Neben den Späher und Wölfen der Abteilung Schwyz gehörten auch einige Scouts der Abteilung Muri zur Schatzsucherbande, welche sich wagemutig in ihr Abenteuer stürzte.

 

Am Abend wurde das 1. August-Feuerwerk in Freiburg bestaunt, welches glücklicherweise trotz Regen stattfand. Völlig durchnässt kehrten die Scouts zu ihrem Zeltplatz zurück und

Weiterlesen: Mit dem Kanu auf Schatzsuche

Schlittschuhplausch

Geschrieben von: Aquila

Adventsfeier

Adventsfeier

Flink und ebenso strahlend kurvten die Kinder der Abteilungen Schwyz und Zug am Samstag, 10. Januar 2015 über das Eis.

Aquila

Adventsfeier (14.12.2014)

Geschrieben von: Aquila

Adventsfeier

Adventsfeier

Adventsfeier

 

Auch dieses Jahr liessen die Abteilungen Zug und Schwyz ihr Pfadi-Jahr mit einer Adventsfeier gebührend ausklingen. Nach einigen Informationen durch die Abteilungsleitenden vergnügten sich Jung und Alt mit lustigen Spielen. Anschliessend freuten sich alle an den Fotos des vergangenen Sommerlagers und der Übungen. Abgeschlossen wurde dieser erste Teil mit Kaffee und Kuchen und der Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen. Währenddessen sich die Kinder bei Billard und Töggelifussball erfreuten.

Beim anschliessenden zweiten Teil marschierten alle gemeinsam, mit Fackeln bestückt zu einer kleinen Waldlichtung, bei welcher bereits das Jesuskind unter dem Tannenbaum wartete. Mit einigen Liedern, einer Weihnachtsgeschichte, einem Gsätzli und dem Lied „Kein schöner Land“ wurde die Adventsfeier würdig abgeschlossen.

Herzlichen Dank allen Leitenden der Abteilungen Schwyz & Zug, sowie allen Eltern!

Aquila